Ringelblume

Warum brauche ich sie?

RingelblumeRingelblumen sind toll!

Wir nennen dir fünf gute Gründe, warum jeder diese wunderbaren Blumen in seinem Garten haben sollte.

Fünf gute Gründe

  1. Ringelblumen sehen hübsch aus und bereichern jeden Gemüsegarten. Gelb, orange, gefüllt oder ungefüllt. Selbst in weiß kommen neue Züchtungen daher.
  2. Bienen und Schmetterlinge freuen sich über sie (und bestäuben, wenn sie schon mal da sind, gleich noch deine Obst- und Gemüsepflanzen).
  3. Sie sind kinderleicht anzubauen. Haben sich übrigens einmal Ringelblumen in deinem Garten etabliert, säen sie sich jedes Jahr aufs Neue aus, ohne, dass du Arbeit mit ihnen hat-vorausgesetzt, du hast samenfestes Saatgut verwendet natürlich.

    Übrigens wachsen sie auch in Töpfen oder Blumenkästen auf dem Balkon wunderbar!
    (Kleiner Aussaat-Tipp: Einige Ringelblumen verblühen lassen. Nach der Blüte entwickeln sich die Samen am Blütenkopf. Sind diese braun geworden, kann man entweder Saatgut für das nächste Jahr abnehmen oder dieses direkt an die Orte und Stellen streuen, in denen man nächstes Jahr wieder viele Ringelblumen haben möchte).

  4. Ringelblumen spielen aber auch eine wichtige Rolle in der Mischkultur:
    Lässt man sie beispielsweise zwischen Tomaten oder Kartoffeln wachsen, schützen sie diese durch die von ihnen abgegebenen Stoffe vor typischen Schädlingen, den so genannten Nematoden.
  5. Auch als Heilpflanze lassen sie sich gut gebrauchen. Bereitet man aus ihnen ein Öl oder eine Salbe zu  (Link), kann man das ganze Jahr auf ihre entzündungshemmenden...?Wirkstoffe zurück greifen. Auch als eine Art Handcreme für rissige und zerschrammte Gärtnerhände machen sie eine gute Figur! (Achtung: Möglichst orange oder gelbe Ringelblumen dafür verwenden!)

Na, überzeugt? Dann nichts wie los, und Balkon, Terrasse oder Garten mit Ringelblumen verschönern! 😉

Quellennachweise

Bild:Ringelblume
Quelle:ewforbess @ pixabay.com
Lizenz:CC0 / Public Domain