Last-Minute Adventsgesteck

Mal wieder zu spät dran?

Es ist doch jedes Jahr dasselbe: Die Zeit rennt und schwupps ist der erste Advent da. Wenn du zu uns passionierten Selbermachern und Bastlern gehörst, hast du aber wenig Lust, einfach einen Kranz zu kaufen. Stundenlanges Kränzebinden liegt dir aber nicht? Wie wäre es also mit einer schnellen Alternative, die du mit einfachen Mitteln herstellen kannst und für die du zum Arrangieren nicht einmal fünf Minuten brauchst?

Alter Teller, fertig, los!

Du hast keine passende Schale, in der du die Zweige arrangieren könntest? Macht nichts, denn bestimmt hast du zumindest einen Teller oder eine Servierplatte im Haus, mit denen es zur Not auch gelingt. Natürlich geht auch ein Körbchen oder ein weihnachtlicher Teller oder, oder, oder. Sei einfach kreativ! Du wirst überrascht sein, was sich mit Hilfe von einer Kerze und ein paar Zweigen alles in einen hübschen Adventskranz verwandeln lässt.

Kommode durchwühlen und Kerzen rauskramen!

Klar, ohne Kerzen wird ein Adventskranz schwierig, aber meistens hat man ja doch immer welche zu Hause - und sie müssen noch nicht einmal besonders schön sein für unsere Zwecke. Wer keine Kerzen findet, der kann sicherlich zumindest ein paar Teelichter auftreiben. Diese in Marmeladengläser gestellt, eignen sich genau so gut und sind sogar deutlich kinder- und haustiersicherer.

Also: Kerzen auf dem Teller, in der Schale oder der Platte arrangieren. Ob es klassischerweise vier werden sollen oder du lieber eine große nimmst, bleibt dir überlassen!

Ab in den Garten und Tanne plündern!

Zugegeben: Ohne frisches Grün sieht dein Arrangement nach nichts aus! Aber das lässt sich einfach ändern. Wer keinen eigenen Garten hat, kennt sicherlich jemanden. Auf Wochenmärkten und mittlerweile sogar in jedem schnöden Supermarkt wird man fündig.

Und wer keine Tannenzweige findet, kann sich auch mit anderem Grün behelfen: Dem Rückschnitt von Nachbars Hecke, dem Efeu vom Gartenzaun oder dem immergrünen Busch auf dem Balkon. Oftmals findet man auch bei einem Waldspatziergang kleine Zweige auf dem Boden, die der Wind vom Baum geholt hat. Dadurch, dass wir nur wenige Zweige benötigen, ist das Material schnell beisammen. Also einfach Zweige um die Kerzen herum arrangieren, so dass keine Lücke bleibt und sie von Grün umgeben sind.

Tipp: 
Mach die Zweige möglichst klein. Je größer sie sind, desto sperriger sind sie auch und umso schwerer lassen sie sich um die Kerzen legen!

Deko drauf und fertig!

Dekorieren ist wie immer Geschmackssache: Wie wäre es mit getrockneten Orangenscheiben, Hagebutten und Zimtstangen, die einen herrlichen Duft verbreiten? Natürlich gehen auch Stroh- und Papiersterne, Tannenzapfen, kleine Weihnachtskugeln oder was du eben sonst noch so zuhause hast oder im Freien findest.

Bestimmt sieht dein Adventsgesteck dann genau so schön aus wie unseres!

Übrigens: denk dran, dass die meisten Materialien leicht brennbar sind und man die Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen lassen sollte. Sicherheit geht vor 🙂

Quellennachweise

Bild:Tannenzweig
Quelle:manfredrichter @ pixabay.com
Lizenz:CC0 / Public Domain