Gesundes Bananenbrot Rezept

Bananenbrot ohne Zucker und ohne Fett?

Jeder, der kleine Kinder hat oder auf seine Linie achten muss, kennt das Problem mit zu viel Zucker und zu viel Fett.
Zugegeben, ganz ohne Fett und Zucker funktioniert es auch in unserem Rezept nicht, denn auch Nüsse enthalten natürliche Fette, und selbstverständlich hat Obst von Hause aus Fruchtzucker.

Allerdings verzichten wir hier bewusst auf zusätzlichen Zucker als Süßungsmittel und Butter bzw. Öl. Die natürliche Süße von vollreifen Bananen in unserem Rezept reicht vollkommen aus.

Das brauchst du

Wie alle unsere Rezepte lässt sich dieses leicht variieren  und nach Belieben verändern. Das fertige Bananenbrot gleicht von Geschmack und Konsistenz mehr einem Bananenkuchen und ist sehr saftig. Es bleibt mehrere Tage frisch und lässt sich auch gut einfrieren.

Für eine Kastenform benötigst du:

  • 4 große möglichst reife Bananen
    (je dunkler die Schale, desto geeigneter sind die Früchte, da das Brot dann süßer wird.)
  • 200 g Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1/2 Glas Apfelmus  (am besten selbst gemachtes ohne bzw. mit wenig Zucker)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ei
  • je nach Geschmack Haselnüsse, Walnüsse, Rosinen bzw. Sultaninen oder Schokostückchen
  • 1 Päckchen Backpulver

Außerdem brauchst du zum Arbeiten eine Kastenform und ein Handrührgerät (Quirl / Handmixer).

Und so geht's

Die Herstellung von einem Bananenbrot ist sehr einfach:

  • Bananen, Apfelmus, gemahlene Nüsse / Mandeln, Ei und Zimt mit dem Handrührgerät verrühren.
  • Mehl und gesiebtes Backpulver dazu geben und vermengen.
  • Je nach Geschmack können selbstverständlich zusätzlich Haselnüsse, Walnüsse, Rosinen, Sultaninen, Mandelsplitter oder für die Leute, die nicht auf Schokolade verzichten wollen,  Schokostückchen hinzugegeben werden.
    Alle Zutaten gut miteinander verrühren.
  • Teig in eine Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius (Umluft) etwa 40 Minuten backen.
  • Je nach Geschmack warm oder kalt genießen.

Unser Tipp: 
Wem der Kuchen doch nicht süß genug ist, kann natürlich klein gemixte Datteln, Honig oder Süßstoff mit in den Teig geben. Oder wie wäre es mit einem Guss aus Schokolade oder einer Puderzucker-Zitronen-Glasur?

So oder so: Viel Freude beim Ausprobieren!

Quellennachweise

Bild:Bananen
Quelle:Hans @ pixabay.com
Lizenz:CC0 / Public Domain